Auch Menschen mit finanziellen Engpässen haben ein Recht auf Kunst & Kultur. Der Kulturpass macht es möglich. Mit diesem Ausweis erhalten sozial benachteiligte Menschen freien Eintritt in zahlreiche kulturelle Einrichtungen.
Die Aktion „Hunger
auf Kunst & Kultur“ wurde 2003 von Schauspielhaus Wien in Kooperation mit der Armutskonferenz initiiert, um die Türen und Tore zu Kunst & Kultur auch für sozial benachteiligte Menschen zu öffnen.

Anspruch auf den Kulturpass haben Personen, die in prekären finanziellen Verhältnissen leben.

  • BezieherInnen der Bedarfsorientierten Mindestsicherung (BMS)
  • Personen, denen die Ausgleichszulage zusteht (MindestpensionistInnen)
  • Personen, die Notstandshilfe beziehen
  • Personen, die Arbeitslosengeld beziehen und deren Tagsatz unter € 41,26 liegt
  • Personen, deren Haushaltseinkommen unter der Armutsgefährdungsgrenze liegt
  • AsylwerberInnen, Menschen in Grundversorgung.
    Nähere Auskünfte bei unserer Landeorganisaton Tel.: 05574/45995-24 sowie hier......

 

Zusätzliche Informationen