Willkommen auf der Homepage der
Ortsorganisation Bludenz des

Pensionistenverbandes Österreichs

Der PVÖ möchte allen Menschen der Generation 50+ sowie nach oder am Ende ihres Berufslebens eine neue Anlaufstelle für gemeinsame Unter-
haltung, Sport und Kultur sein.
Auch verfügbare Hilfe und Unterstützung bei diversen Problemen von Senioren und Pensionisten sind uns ein besonderes Anliegen. Informieren Sie sich
hier über die Angebote und Tätigkeiten für Mitglieder unserer Ortsorganisation Bludenz.
Es würde uns freuen, wenn sie mit uns Kontakt aufnehmen


Wunderschöne Herbstwanderung
im Walgau

Die wanderlustigen Bludenzer Pensionisten waren diesmal zu einer herbstlichen Wanderung im Walgau eingeladen.
Nach der Fahrt mit dem Bus bis Thüringen-Quadern startete die Gruppe vorbei am Thüringer Weiher Richtung Satteins.
Der erste Teil der Wanderung führte über Schnifis nach Röns.
Von dort ging die Wanderung weiter nach Satteins, wo sich die Gruppe im Gasthaus Stern ausgiebig stärkte bevor die Heimreise nach Bludenz mit dem Bus angetreten wurde.

Sehen Sie hier weitere Fotos.....


Fahrt ins Blaue

Die Bludenzer Pensionisten trafen sich zu einer "Fahrt ins Blaue". Während der vollbesetzte Bus die Fahrt "über die Dörfer" Richtung Bregenz absolvierte, rätselten die Mitfahrenden eifrig über das mögliche Ziel dieser Fahrt.
Nach der Einfahrt in den Pfändertunnel wurde doch klar, dass die Fahrt ins benachbarte Ausland führen dürfte.
Erst nachdem Lindau, Nonnenhorn und Tettnang passiert waren und in Meckenbeuren "Bieggers Hopfenstube" auftauchte war das Ziel der Reise klar.
Hier wurden die Gäste aus Bludenz bereits zu einer zünftigen Brettljause natürlich mit Getränken aus der Gegend erwartet.
Nach dem Verzehr der ausgezeichneten Speisen und Getränken unterhielt man sich noch mit Erinnerungen an frühere Fahrten und Unterhaltungen mit dem PVÖ Bludenz.
Am frühen Abend war dann Aufbruch zur Rückfahrt nach Bludenz.
Die Teilnehmer bedankten sich bei der Organisatorin Obfrau Gisela Franzoi und der Firma Müller-Touristik mit dem umsichtigen und hilfsbereiten Fahrer Jürgen recht herzlich.

Sehen Sie hier weitere Bilder.....


Vereinsausflug 2019
ins Mosel - Rhein - Gebiet

 

Der diesjährige Vereinsausflug führte die Bludenzer Pensionisten ins landschaftlich herrliche Mosel- Rhein-Gebiet.

Die Fahrt in dem bis auf den letzten Platz gefüllten Bus ging über MemmingenStuttgartKarlsruhe nach Bad Dürkheim, wo im „Dürkheimer Fass“ das Mittagessen eingenommen wurde. Von dort wurde die Fahrt nach Ernst an der Mosel fortgesetzt, wo im komfortablen Hotel Pollmans für 3 Nächte Quartier bezogen wurde.

Am nächsten Tag konnte die Stadt Cochem mit den wunderschönen Fachwerk-Häusern und romantischen Gässchen, begleitet von kompetenten Stadtführern, besichtigt werden. Nach diesen schönen Eindrücken stand eine romantische Schifffahrt auf der Mosel auf dem Programm. Diese ging von Bernkastel-Kues über Kröv nach Traben-Trarbach. Auf dieser Fahrt staunten die Reisenden über die steilen Weinanbaugebiete und vor allem über den steilsten Weinberg Europas den „Bremmer Calmont“ mit 72 % Steigung.

In Traben-Trarbach wartete der Bus zur romantischen Rückfahrt über die Mosel-Weinstraße in das Quartier in Ernst.

Bei einem gemütlichen Abend waren, begleitet von Live-Musik, auch verschiedene lustige Spiele mit anschließender Preisverteilung angesagt. Natürlich wurde auch ausgiebig das Tanzbein geschwungen.

Am nächsten Tag konnte die Stadt Koblenz, begleitet von kompetenten Stadtführern besichtigt werden. Natürlich war dabei u.a. das „Deutsche Eck“ und die Fahrt mit der Seilbahn zur Burg Ehrenbreitstein die Hauptattraktionen. Nachdem auch diese riesige Festungsanlagen besichtigt und die herrlichen Ausblicke auf die Stadt Koblenz, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, genossen wurden, ging die Fahrt mit Seilbahn zurück in die Stadt Koblenz, wo nach dem Mittagessen noch Zeit für einen Bummel in der Stadt blieb.

Um 15:00 Uhr ging die Fahrt zurück in die Unterkunft, wo Entspannen angesagt war.

Um 18:00 Uhr wartete der Bus zur Fahrt zum Weingut Winzer/Steuer, wo die Gruppe zu einer ausgiebigen Probe der herrlichen Moselweine und einer zünftigen Winzervesper erwartet wurde. Bei den kompetenten Ausführungen des Weingut-Besitzers erfuhren die Anwesenden sehr viel über den Weinanbau und die mühsame Arbeit in den Weinbergen. Nach diesen Erkenntnissen wurde der hervorragende Wein noch andächtiger genossen. Auch diese Weinprobe wurde mit Live-Musik begleitet.

Am nächsten Tag stand leider schon wieder die Heimreise an.
Aber auch diese sollte für die Mitreisenden zu einem tollen Erlebnis werden.

In Boppard am Rhein wurde das romantischen Raddampfer „Goethe“ bestiegen und es erwartete die Reisenden eine wunderschöne Fahrt auf dem Rhein durch die Lorelei mit dem berühmten „Lorelei-Felsen“ und den Burgen und Schlössern auf beiden Seiten des Rheins.

In Bacharach wartete schon der Bus zur endgültigen Heimreise.

Der Dank für diese tolle und erlebnisreiche Reise gehört vor allem dem Organisator Karlheinz Martin, der gemeinsam mit der Firma Haueis diesen Ausflug zusammengestellt und organisiert hatte. Auch allen Helfern gebührt herzlichen Dank für Bereitstellung und das Service der Jause.

Natürlich wurde auch dem Fahrer Martin für sein zuvorkommende und rücksichtsvolle Betreuung und Fahrweise herzlich gedankt.

Sehen Sie hier weitere Bilder.....



Interessanter Streifzug durch das Baltikum

 Alexander Nevski-Kathedrale in Tallin

Die Mitglieder des Pensionistenverbandes Bludenz waren zu einer interessanten Fotoshow über eine Reise durch die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen eingeladen.

Ludwig Weg führte die Anwesenden in einer akustisch untermalten Fotoshow von der estnischen Hauptstadt Tallin über die lettische Hauptstadt Riga nach Villnius in Litauen.

In vielen eindrucksvollen Aufnahmen konnten die interessanten Bauwerke und Sehenswürdigkeiten dieser Länder wie u.a. die Sängerwiese  und Schloß Kadriorg in der mit ihren gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtbefestigungen sehenswerten Stadt Tallin oder den "Berg der Kreuze" in Simuliai und die wunderbaren Jugendstilbauten in Riga  bestaunt werden. Auch der Ausflug auf die Kurische Nehrung mit dem Thomas Mann-Haus und den 70 m hohen Sanddünen sowie dem Bernstein-Museum in Nida waren interessante Details.
Ein besonderes Highlight war auch das Barockschloss Rundale bei Bauska, das im französischen Stil erbaut - auch das "Versailles des Baltikums" genannt.

In Klaipeda, dem früheren Memel,  konnte in einem Unterhaltungsabend auch eine Volksmusik-Gruppe bestaunt werden, die u. a. auch das bekannte "Ännchen von Tharau" vortrugen. In Klaipeda ist auch ein Denkmal des Dichters des Liedes - Simon Dach - zu sehen.

Auf der Weiterfahrt nach Villnius wurde auch noch das romantische Wasserschloss Trakai besichtigt

Die letzte Station dieser interessanten Reise war die litauische Hauptstadt Villnius. Im katholischsten der baltischen Staaten waren natürlich vor allem die herrlichen sakralen Bauten in verschiedenen Baustilen, von der flammenden Gotik bis zum Barock, sehenswert. In Villnus sind auch noch im Fußboden vor der Hauptkirche die Fußabdrücke des ersten Teilnehmers am sogenannten "Baltischen Weg" zu sehen. Das war eine Menschenkette, die sich von Villnius über Riga bis zum 650 km entfernten Tallin erstreckte.


 Wunderschöne Wanderung von Latschau
nach Bitschweil

 Ein Teil der Wandergruppe bei einer Rast mit Blick auf Schruns

Die Wandergruppe des Pensionistenverbandes Bludenz erfreut sich immer größerer Beliebtheit.
Die von den Wanderführern Herbert Ganahl und Erich Muther ausgewählte Wanderung führte fast 30 rüstige Pensionisten von Latschau nach Bitschweil.
Nach der Anfahrt mit Bahn nach Schruns und Bus nach Latschau ging die Wanderung bei herrlicher Aussicht gemütlich Richtung Bitschweil.
Nach der ca. 1 1/2-stündigen Wanderung erreichte man das Ziel, die Jausenstation Bitschweil, wo bereits die Plätze für eine ausgiebige Rast reserviert waren.

Nachdem sich alle mit den vorzüglichen Speisen und Getränken gestärkt hatten, ging es zurück nach Latschau und mit Bus und Bahn zurück nach Bludenz.

Der Dank für diesen wunderschönen Tag gilt vor allem den Organisatoren Herbert Ganahl und Erich Muther und auch dem Team von der Jausestation Bitschweil für die vorzügliche Bewirtung.

Sehen Sie hier weitere Bilder....


Dankeschön für die Hilfe während des Jahres

Als kleines Dankeschön wurden die fleißigen Helferinnen und Helfer bei den verschiedenen Veranstaltungen und die Mitglieder des Vorstandes zu einem Bergfrühstück beim Schafberghüsle in Gargellen eingeladen.
Bei herrlicherm, wolkenlosen Wetter konnten sich die Anwesenden am schmackhaften und reichhaltigen Frühstück erfreuen.
Noch lange wurden anschließend auf der Terrasse viele Erinnerungen an die schönen Feste und Reisen ausgetauscht.
Alle waren sich einig in der Hoffnung, dass das emsige Team des PVÖ Bludenz den
Bludenzer Pensionisten auch weiterhin viele gemeinsamen schöne Erlebnisse und Veranstaltungen bescheren kann.

Sehen Sie hier weitere Bilder.....


Wunderschöne Wanderung im Montafon

 

Wiederum hat eine stattliche Zahl an wanderfreudigen Pensionissten an der von der Ortsorganisation Bludenz des Pensionistenverbandes ausgeschriebenen Wanderung teilgenommen.

 Diesmal ging es von Galgenul nach Gortipohl.
Die Wanderer trafen mit dem Bus des Verkehrsverbundes bei der Talstation des Grasjochbahn ein.
Nach einer ca. 1-stündigen gemütlichen Wanderung der Ill entlang war das Ziel, das "Schnitzelstöbli" erreicht.
Nach einer ausführlichen Rast und hervorragendem Mittagessen ging es wieder je nach Wunsch mit Bus oder zu Fuß zurück zum Ausgangsbunkt.

Die Teilnehmer bedanken sich bei den Organisatioren Herbert Ganahl und Erich Muther für diesen tollen Wandertag.

Sehen Sie hier weitere Bilder......

 


Wanderung - Götzis - Arbogast - Örflaschlucht - Götzis

Eine stattliche Zahl an wanderfreudigen Pensionisten folgten der Einladung zur Wanderung durch die Örflaschlucht.

Nach der Fahrt mit Bahn und Bus nach St. Arbogast starteten die Pensionisten die wunderschöne Wanderung in St. Arbogast und durchquerte die romantische Örflaschlucht in Richtung Götzis.

In Götzis wurde der schöne, gemeinsame Wandertag mit einem gemütlichen Hock im Cafe Ellensohn abgeschlossen.

Mit der Bahn ging die Fahrt zurück nach Bludenz.
Der Dank für diesen schönen Wandertag gilt den Organisatoren Herbert Ganahl und Erich Muther.

Sehen Sie hier weitere Bilder....


 Traditionelles Grillfest bei herrlichem Wetter

 

Nach wie vor großer Beliebtheit erfreute sich das traditionelle Grillfest des PVÖ Bludenz biem Maria Brünnele.
Neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern und Freunden konnten erfreulicherweise auch NrAbg. Reinhold Einwallner und Landessekretär Hubert Lötsch begrüßt werden.
Sie alle erfreuten sich auch diesmal wieder an hervorragenden Grillspezialitäten - zubereitet von Elmar Bachmann und Mario Franzoi - sowie den von mehreren Mitgliedern beigestellten tollen Beilagen und Salaten. Bei fröhlicher Stimmung mit dem Duo Larifari vergnügten sich die Gäste noch lange und konnten die später servierten Kuchen und Kaffee bei wunderschönen Wetter genießen.

Der Dank gilt natürlich der Obfrau Gisela Franzoi mit Gatten Rudi für die Vorbereitung des Grillplatzes, sowie den Grillmeistern Elmar und Mario und allen Helferinnen und Helfern für die Herstellung der tollen Beilagen sowie Kuchen und Kaffee und natürlich auch dem Duo Larifari für die tolle musikalische Unterhaltung.

Sehen Sie hier weitere Bilder.....


Preisjassen in italienischem Ambiente

Mit einem Preisjassen im italienischen Valsugana wurde für die Jassfreunde unter den Bludenzer Pensionisten Neuland betreten.
Mit dem vollbesetzten Bus ging die Fahrt über Reschenpass - Vintschgau - Meran - Bozen ins Valsugana zum Hotel Negritella in Torcegno.

Hier wurde nach dem Zimmerbezug und einem Imbiss im Hotel mit dem Preisjassen um die lukrativen Geld- und Sachpreise begonnen.
Nach
der Preisübergabe und einem gemütlichen Hock wurde das vorzügliche und reichhaltige Abendessen eingenommen.
Nachher wurden die Teilnehmer vom Duo Hafner/Ferra mit toller Musik bis in den späten Abend begleitet.
Eine Abordnung des bekannten "Coro Sasso" überraschte die Pensionisten mit ein paar wunderschönen Liedern und ernteten dafür frenetischen Applaus. Hören Sie einen Ausschnitt des Vortrages auf dem unten stehenden Link.

Am nächsten Tag stand ein Besuch im großen Einkaufszentrum und anschließend im Markt in der Bludenzer Partnerstadt Borgo auf dem Programm. Die Rückfahrt wurde wieder über Meran, Vitschngau, Reschenpass - unterbrochen von einem vorzüglichen Mittagessen in der "Waldschenke"  in Naturns - angetreten.

Die Teilnehmer bedankten sich am Schluss dieser schönen, erlebnisreichen Tagen bei der Organisatorin Gisela Franzoi und ihrem Gatten Rudi für die tatkräftige Mithilfe bei den Vorbereitungen sowie der Familie Campestrini und dem ganzen Personal vom Hotel Negritella für die vorzügliche Bewirtung. Dank gilt ebenfalls Helmut Hafner und Harry Ferra für die tolle musikalische Unterhaltung sowie der Firma Müller-Touristik mit dem Fahrer Jürgen für die
Hilfsbereitschaft sowie umsichtige und sichere Fahrweise.

Sehen Sie hier weitere Bilder......
Abordnung Coro Sassa..... (zum Anhören auf Pfeil klicken)


 Wanderung vom Bödele zur Lustenauer Hütte

 

Zahlreiche Wanderfreunde des PVÖ Bludenz trafen sich zu einer schönen Wanderung vom Bödele zur Lustgenauer Hütte.
Die Wandergruppe fuhr mit der Bahn nach Dornbirn und mit dem Bus hinauf auf das Bödele.
Von hier starteten die Pensionisten zur ca. 1 1/2 stündigen Wanderung zur Lustenauer Hütte. Dass dabei noch immer Schneefelder überquert werden mussten belegte die Tatsache, dass das Bödele für seine Schneereichtum allgemein bekannt ist.
Während der Wanderung konnten immer wieder herrliche Ausblicke auf den Bregenzerwald genossen werden.
Nach einer Einkehr in der Lustenauer Hütte mit einem zünftigen und sehr guten Mittagessen, wurde dann die Wanderung hinunter nach Schwarzenberg fortgesetzt.

Dort angekommen, ging der erlebnisreiche Tag mit einem gemütlichen Hock bei Kuchen und Kaffee und der Rückfahrt mit Bus und Bahn nach Bludenz zu Ende.
Die Teilnehmer bedankten sich bei den Organisatoren Herbert Ganahl und Erich Muther für diesen schönen Wandertag

Sehen Sie hier weitere Bilder....


Zweiter Jassnachmittag "Katz im Sack"
im Gasthaus Larifari auf Faschina

Zahlreiche jassfreudige Pensionisten trafen sich neuerlich im Gasthaus "Larifari" auf Faschina zu einem geselligen Nachmittag.
Nach einem zünftigen Käsknöpfle-Essen wurden unter dem Motto "Katz im Sack" allerhand Überraschungspreise von den begeisterten Jassern ausgespielt.
Mit Musik von Helmut, Mario und Roland ging der gemütliche Nachmittag zu Ende.

Der Dank gilt den Organisatoren Helmut Hafner und Gisela Franzoi, sowie dem Personal des Gasthauses mit Roland Franzoi an der Spitze, sowie der Helferin bei den Auswertungen der Jassergebnisse Christine Schmidmayr.

Sehen Sie hier weitere Bilder....


 

 Karibische Rhytmen begeistern die Bludenzer Pensionisten

 

 Zu einem besonderen kulturellen Highlight waren die Bludenz Pensionisten ins Bregenzer Festspielhaus eingeladen.

Soy de Cuba führt auf eine unvergessliche Reise mitten ins Herz der karibischen Insel.
Feurige Tänze zu pulsierenden Rhythmen, gefühlvolle Gesangseinlagen und eine bewegende Liebesgeschichte vor der brillanten Kulisse Havannas:

Um die Story herum hat der Komponist Rembert Egues für Ohr und Auge tüchtig was aufgefahren. Musikalisch ist alles dabei, was man so mit der Zuckerrohrinsel assoziiert.
Von Rumba, Salsa, Mambo und Cha-cha über Son und Flamenco bis hin zur Lambada, gespielt von der achtköpfigen Live-Band
mit dem hervorragenden Gesangsduo Danais Menendez und Carlos Abgel, lebte das ausgesprochen ansehnliche Tanzensemble  seine Bewegungsfreudigkeit nach Herzenslust aus. Zu den original kubanischen Klängen imponierte das Ensemble herausragender Tänzerinnen und Tänzer in Choreografien von Luis Alberto Moro Ronda voller Temperament.

Soy de Cuba erzählt vom Tanz und von der Liebe. Im Zentrum steht die junge Ayala, die nach Havanna kommt, um ihr Glück als Tänzerin zu versuchen. Dort lernt sie schnell die Schattenseiten einer schillernden Welt kennen, in der Intrigen, Eifersucht und Rivalität an der Tagesordnung sind. Doch Ayala gibt nicht auf: Sie weiß, sie wird sich als Tänzerin beweisen und das Herz ihrer großen Liebe erobern.
Authentische Filmaufnahmen ließen die Zuschauer mitten in das pulsierende Leben Havannas eintauchen.

Tolle Soli der Musiker, so von Posaunistin Diana Osumy Sainz Mena und den Sängern. Super auch das filigrane Perkussionssolo mit Olfässern und Blecheimern von Deivys Rubarcaba Iznaga.
Carlos Egar Lorie Guillen, der Trompeter, macht mit glasklaren Phrasierungen auf sich aufmerksam.

Alles in Allem erlebten die Bludenzer Pensionisten einen hervorragenden kulturell interessanten Abend und wurden überzeugt, dass in unserem Ländle so hervorragende Kunstgenüsse erlebt werden können.

Sehen Sie hier Höhepunkte aus dem Musical.....

und weitere hier......


Wunderschöne Winterwanderung in Lech - Zug

Die Wandergruppe des PVÖ wurde von Herbert Ganahl  und Erich Muther zu einer traumhaften Winterwanderung von Zug zum Gasthaus Älpele und zurück eingeladen.
Eine stattliche Zahl an rüstigen Pensionisten sind der Einladung gefolgt und mussten dies absolut nicht bereuen.

Bei herrlichem - fast frühlingshaftem - Wetter traf sich die Gruppe und fuhr mit dem Bus über Lech nach Zug. In Lech stieß die ortskundige Brigitte Burtscher zur Gruppe, die auch teilweise mit der Organisation betraut war.
In Zug begann die ca. 1-stündige Wanderung zum Gasthaus Älpele, wo man sich mit einem zünftigen Essen für den Rückweg stärkte.
Nach einem gemütlichen Hock, bei dem man die herrliche Landschaft so richtig genießen konnte, wurde der Rückweg angetreten und pünktlich zur Abfahrt des Ortsbusses trafen die Wanderer wieder in Zug ein, von wo die Rückfahrt nach Bludenz erfolgte.
Alle Teilnehmer bedankten sich bei den Organisatoren für diesen herrlichen Tag.

Sehen Sie hier weitere Bilder.....


 Berichte über weitere Veranstaltungen sehen Sie hier.....


Zusätzliche Informationen