Willkommen auf der Homepage der
Ortsorganisation Bludenz des

Pensionistenverbandes Österreichs

Der PVÖ möchte allen Menschen der Generation 50+ sowie nach oder am Ende ihres Berufslebens eine neue Anlaufstelle für gemeinsame Unter-
haltung, Sport und Kultur sein.
Auch verfügbare Hilfe und Unterstützung bei diversen Problemen von Senioren und Pensionisten sind uns ein besonderes Anliegen. Informieren Sie sich
hier über die Angebote und Tätigkeiten für Mitglieder unserer Ortsorganisation Bludenz.
Es würde uns freuen, wenn sie mit uns Kontakt aufnehmen.


 Vereinsausflug in die Steiermark


Der diesjährige Vereinsausflug wurde von Karlheinz Martin organisiert und führte die Bludenzer Pensionisten nach Weiz in die Oststeiermark.
Die Stadt Weiz und Umgebung ist den Bludenzern vor allem durch das jährlich stadtfindende „Mulbratlfest“ in Bludenz bekannt und in Zusammenarbeit mit den Akteuren dieses Festes wurde dieses reichhaltige Programm zusammengestellt.
So stand am ersten Tag ein Empfang im Gemeindeamt von Weiz auf dem Programm, wo die Bludenzer Gäste vom Bürgermeister Erwin Eggenreich herzlich empfangen und begrüßt wurden. Als Gastgeschenke wurden zwei für Bludenz typische Waren – Fohrenburger Bier und eine Suchard Milka-Kuh überreicht. Als kleine Zusatzüberraschung wurde von den Sängern der Singgruppe des PVÖ Bludenz ein kleines Ständchen dargebracht.
Anschließend konnten die Gäste bei einer kurzen Stadtführung die Stadt Weiz und ihre Sehenswürdigkeiten näher kennen lernen.

Als Nächstes war eine Besichtigung der bekannten Schokoladefabrik Felber vorgesehen. Diese Firma ist spezialisiert auf Schokoladeprodukte in verschiedensten Formen. Die kreativen Produkte wurden in einer eindrucksvollen Weise den Anwesenden vorgestellt. Während des Vortrages konnte man auserwählte Arten dieser Schokoladeproduktionen von einer vorbeifahrenden Minieisenbahn kosten.
Die Fahrt ging weiter zum „Töchterlehof “, bekannt durch die Stutenmilch und die daraus erzeugten Produkte. Diese Führung war aussergewöhnlich interessant, denn man konnte hier Genaueres über die gesundheitlich wertvolle Stutenmilch erfahren und es konnten auch wertvolle Stutenmilchprodukte gekauft werden.
Der ereignisreiche Tag schloss mit einem gemütlichen Abend mit toller Musik im Weinschank Hutter.
Am nächsten Tag wurde der bekannte Käsestollen "Franz Leopold" in Arzberg besichtigt.
Dies war besonders für die Reisenden aus dem Käseland Vorarlberg von besonderem Interesse. Nach dieser Besichtigung und einer Verkostung der hervorragenden Käsesorten mit dazu passendem Wein ging die Fahrt weiter nach Anger dem größten und ältesten Obstanbaugebiet Österreichs.

Hier konnten die Teilnehmer die edlen Obstbrände ausprobieren und anschließend bei einer interessanten Traktorfahrt die riesigen Obstplantagen rund um Puch erkunden.
Mit einem Abschlußabend bei toller Musik, Tanz und Spielen im Hotel neigte sich dieser schöne und ereignisreiche Vereinsausflug seinem Ende zu.
Auf der Rückreise war noch ein Aufenthalt in der Hauptstadt Graz vorgesehen, bevor die endgültige Heimreise angetreten wurde.
Der Dank gilt vor allem dem Oganisator Karlheinz Martin und seinen fleißigen Helferinnen
und Helfern für die Zubereitung von Jause und Kuchen und das Einpacken der Preise, allen Preis-Spendern, sowie natürlich auch der Firma Haueis mit dem verlässlichen und hilfsbereiten Fahrer Martin.

Sehen Sie hier weitere Bilder....


Tolles Polentafest 2018 als Premiere

 

Wieder einmal überraschte der PVÖ Bludenz die Mitglieder mit einem erstmals veranstalteten, originellen Polentafest.
Am Beginn wurde den zahlreich erschienen Gästen im vollbesetzten Clubheim als Vorspeise  Antipasti mit Salami, Parmesan und Brot serviert.

Für die Hauptspeise wurden dreierlei verschiedene Polentasorten – u.a. der originale dunkle Polenta direkt aus Italien – von Mitgliedern bereits vorbereitet und dann direkt vor dem Servieren essfertig zubereitet und gemeinsam mit „piccola salsiccia“ (kleinen Würstchen) kredenzt.
Für die richtige Stimmung sorgte der bekannte Unterhalter „DIDI“ mit seiner originellen Musik und es dauerte nicht lange bis sich die ersten Tanzbeine zu schwingen begannen.

Für die Gäste waren diese Speisen sehr willkommen und bei vielen erwachte dabei auch ein wenig Nostalgie.
Der Dank für diese originelle Idee und die Vorbereitung gilt natürlich Gerlinde Wiedemann und ihren fleißigen Helferinnen und Helfern, die zu diesem schönen Nachmittag beigetragen haben. Natürlich wurde auch „DIDI“ für seine tolle Musik und Unterhaltung herzlich gedankt.

Sehen Sie hier weitere Bilder....


Tagesausflug nach Tirol mit Besichtigung
Silberbergwerk Schwaz und Schloß Ambras in Innsbruck

  

Die Bludenzer Pensionisten waren wieder zu einem erlebnisreichen und interessanten Tagesausflug eingeladen. Die Ziele waren die Besichtigungen des Silberbergwerkes in Schwaz und Schloß Ambras in Innsbruck.

Auf der Fahrt nach Schwaz wurde wieder die obligate Leberkäsjause eingenommen, die allen Mitreisenden sehr willkommen war.
In Schwaz angekommen, konnten alle mit der Grubenbahn in das Silberbergwerk fahren. Nach ca. 800 m im Berginneren öffnete sich der enge Zufahrtsstollen zum eigentlichen Bergwerk und es bot sich ein imposantes Bild von den damaligen Verhältnissen und der für unsere Zeit unvorstellbaren Arbeitsweise der Grubenarbeiter.
Die Geschichte des Bergwerkes wurde auch auf Videodokumentationen eindrucksvoll dargestellt.

Schwaz war zu seiner Blütezeit um 1500 die größte Bergbaumetropole der damals bekannten Welt. Rund 85% des weltweit produzierten Silbers kam aus Schwaz. Dies war die Grundlage für Macht und Politik im damaligen Europa…
Das kleine Dorf Schwaz auf der Schattenseite des Inntales mit seinen bäuerlichen Strukturen wuchs in kurzer Zeit zur größten Bergbaumetropole Europas. Zur absoluten Hochblüte um 1500 zählte Schwaz über 20.000 Einwohner und war damit die zweitgrößte Ortschaft des Habsburger Reiches.
Nach dieser eindrucksvollen Besichtigung und dem vorzüglichen Mittagessen in der Knappenkuchl ging die Fahrt weiter nach Innsbruck zur Besichtigung von Schloß Ambras.

Auch diese bedeutende Kulturstätte Tirols beeindruckte die Teilnehmer besonders mit der Rüstkammern und den Kunst- und Wunderkammern. Ich Oberschloß waren vor allem der Spanische Saal, die Hasburger Portrait-Gallerie der Innenhof und die Sammlung gotischer Skulpturen sowie die Nikolauskapelle sehenswert.
Mit diesen gewaltigen Eindrücken aus der damaligen Zeit war es Zeit die Rückreise nach Vorarlberg anzutreten.

Der Dank gilt den Organisatoren Helmut Tschann, Marlies Mair und Rudi Zeif, sowie allen Helfern bei der Besorgung und Ausgabe der Jause.

Natürlich möchte wir auch der Firma Haueis für die Abwicklung der Reise und besonders dem Fahrer Bruni für die Hilfsbereitschaft und die umsichtige Fahrweise recht herzlich danken.

Weitere Bilder sehen Sie hier.....


Goldenes Ehrenzeichen für Rudi Zeif


v.l.n.r. Vizbm M. Leiter, R. Zeif, G. Franzoi, M. Lackner

Dem langjährigen stellvertretenden Ortsobmann, Kassier und Schriftführer des Pensionistenverbandes Bludenz, Rudi Zeif, wurde kürzlich von der Landes- und Ortsverbandsleitung das „Goldene Ehrenzeichen“ des PVÖ überreicht. Obfrau Gisela Franzoi, Vzbgm. Mario Leiter, der stv. PVÖ-Landespräsident Manfred Lackner und Landessekretär Hubert Lötsch durften Rudi Zeif neben der Ehrenurkunde, der Goldenen Ehrennadel auch die PVÖ-Uhr von Jacques Lemans in Anerkennung seiner großen Verdienste und zur „endgültigen Pensionierung“ überreichen. Rudi Zeif war über 16 Jahre in verschiedenen Funktionen des PVÖ Bludenz aktiv und steht der jüngeren Generation heute noch mit Rat und Tat zur Verfügung. Große Entlastung ist er für das Führungsteam bei der Ausflugs- und Reiseorganisation und natürlich bei der exakten und peniblen Führung der Ortsverband-Kassa. Vor allem freut sich Obfrau Gisela Franzoi, dass Rudi Zeif mit Begeisterung an den zahlreichen und tollen Aktivtäten des PVÖ Bludenz teilnimmt.


 Tolles Grillfest

Zahlreicher Besuch der Bludenzer Pensionisten, gute Stimmung und herrliches Wetter zeichneten das diesjährige, bereits traditionelle Grillfest des Pensionistenverbandes Bludenz aus.

Die vielen Helferinnen und Helfer hatten ein reichhaltiges Buffet mit diversen Grillspezialitäten vorbereitet und diese fanden bei den Besuchern reichen Absatz.

Erfreulich war auch der Besuch von Landessekretär Hubert Lötsch, der es sich wieder nicht nehmen ließ, die Bludenzer Pensionisten bei ihrem Fest zu besuchen.
Zur tollen Stimmung trug natürlich auch diesmal wieder die bewährte musikalische Begleitung mit Helmut Hafner, Kurt Berthold und Harry Ferra bei.
Erst am späteren Nachmittag machten sich die ersten Gäste wieder auf den Heimweg und die meisten waren sich sicher, dass sie auch beim nächsten Grillfest wieder dabei sein werden.

Der besondere Dank gilt natürlich der Obfrau Gisela Franzoi für die Organisation sowie Gatten Rudi und Sohn Mario, die für das "Grillfest-Taxi" und den Transport verantwortlich zeichneten, sowie allen Helferinnen und Helfern, die zu diesem gemütlichen Tag beigetragen haben.

Sehen Sie hier weitere Bilder.....


  Vereinsausflug 2018

Rhätische Bahn - Bergamo


 

Zu einer eindrucksvollen Reise über die Schweiz nach Italien waren die Bludenzer Pensionisten eingeladen.
Die Fahrt ging mit dem Bus nach Chur wo der Zustieg in den Bernina-Express der Rhätischen Bahn erfolgte. Diese Fahrt war für alle Beteiligten ein erster, absoluter Höhepunkt.

Die Bahnstrecke fügt sich harmonisch in die Gebirgswelt von Albula und Bernina ein. 55 Tunnels, 196 Brücken und Steigungen von bis zu 70 Promille meistert der Bernina Express mit Leichtigkeit. Auf 2.253 m  ü.M.
thront das Dach der Rhätischen Bahn, das Ospizio Bernina. Hier werden Naturgenuss und Kulturerlebnis eins. Die Strecke von Thusis - Valposchiavo - Tirano gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und ist ein Markenzeichen der Rhätischen Bahn. Dank den modernen Bernina Express Panoramawagen konnten die Reisenden unbeschränkte Sicht auf das unberührte Alpenpanorama genießen.

Nach der Ankunft in Tirano wartete bereits der Bus zur Weiterfahrt nach Brescia, wo im Hotel Igea die Unterkunft für 2 Nächte gebucht war.
Am nächsten Tag stand ein weiterer Höhepunkt der Reise auf dem Programm.

Der Besuch der wunderschönen und interessanten Altstadt von Bergamo, der Heimat von Gaetano Donizetti beeindruckte die Teilnehmer ebenfalls sehr. Unter der Leitung einer kompetenten Führerin bekamen die Reisenden viele interessante und bisher unbekannte Informationen über diese mit wunderbarer Baukunst so reich gesegnete Stadt. Vor allem die Basilika Santa Maria Maggiore mit dem Grabmal Donizettis, die Colleoni-Kapelle und die Piazza Vecchia mit dem 54 m hohen Capanone (Glockenturm) sowie der Cantarini-Brunnen hinterließen bleibende Eindrücke.

Nach der Rückkehr wurde im Hotel wieder das hervorragende Abendessen eingenommen.

Die Heimreise führte mit kurzem Zwischenstopp am Gardasee weiter über Südtirol in den Vintschgau, wo im Restaurant Waldschenke in Tschirland das ausgezeichnete Mittagessen eingenommen wurde.

Die  restliche Heimreise erfolgte über den Reschenpass, Landeck nach Bludenz.

Die Teilnehmer bedankten sich besonders bei der Obfrau Gisela Franzoi mit Gatten Rudi und ihren weiteren Helfern für die Organisation und die Zubereitung der Jausen. Natürlich gebührte auch der Firma Müller-Touristik mit dem hilfsbereiten und sicheren Fahrer Jürgen herzlicher Dank.

 Sehen Sie hier weitere Bilder.....


Besuch bei "Lustenauer Senf"

 Interessante Einblicke in ein traditionelles Vorarlberger Unternehmen bekamen die Bludenzer Pensionisten beim Besuch der Senfmanufaktur in Lustenau. Dazu hatte Helmut Hafner die Mitglieder des PVÖ Bludenz eingeladen.
Eine große Anzahl folgten der Einladung und fuhren mit Bahn und Bus nach Lustenau.
Hier wurde im Gasthaus Olive das Mittagessen eingenommen und anschießend wartete in der Senfmanufaktur von "Lustenauer Senf" bereits ein kompetenter Führer und erklärte den interessierten Teilnehmern die Herstellung des bekannten und beliebten "Lustenauer Senfs". Dass die verschiedenen Senfkörner (gelber Senf, brauner Senf usw.) nicht in den gleichen Ländern geerntet werden und teilweise aus Kanada bzw. Süditalien oder der Ukraine bezogen werden, war für viele nicht bekannt.

Auch die Schilderung der Herstellung mit verschiedenen Gewürzmischungen war für die meisten Besucher neu.
Am Ende konnten noch die verschiedenen Senfsorten probiert werden, was natürlich ausgiebig gemacht wurde.

Die Pensionisten bedankten sich für die ausführlichen Erklärungen und kehrten, nach einem gemütlichen Zwischenhalt am "Blauen Platz" in Lustenau wieder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Bludenz zurück.

Der Dank gilt Helmut Hafner für die Organisation und Vorbereitung dieses informativen Tages.

Sehen Sie hier weitere Bilder.....


Gemütlicher Nachmittag am Thüringer Weiher

Helmut Hafner hat die Bludenzer Pensionisten zu einem gemütlichen Nachmittag am Thüringer Weiher eingeladen.
Nach einer kurzen Wanderung von der Haltestelle Quadern wartete bei der Fischerhütte des Fischereivereines Hilti Thüringen bereits eine Leberkäsjause auf die Teilnehmer.
Die Bewirtung wurde freundlicherweise vom Obmann des Fischereivereines Hilti Thüringen Walter Leitner übernommen.
Nachdem sich alle gestärkt hatten und der Durst gestillt war vergnügte man sich noch eine Zeit lang bevor auf verschiedenen Wegen der Heimweg angetreten wurde.
Einige traten den Rückweg über den romantischen Wasserfall-Weg nach Thüringen an und fuhren von dort mit dem Bus nach Bludenz. Einige nützten den Tag für eine längere Wanderung über den Walgauweg nach Satteins und kehrten von dort mit dem Bus nach Bludenz zurück.

Der Dank für den schönen Nachmittag gilt natürlich den Organisatoren Helmut Hafner und Helmut Tschann sowie dem Fischereiverein Hilti Thüringe mit dem Obmann Walter Leitner an der Spitze für die zur Verfügungstellung des Platzes sowie die vorzügliche Bewirtung. Natürlich gilt auch dem PVÖ Bludenz mit der Obfrau Gisela Franzoi ein besonderer Dank für die Spende der Leberkäsjause.

Sehen Sie hier weitere Bilder....


Winterwanderung im Brandnertal

Zu einem vergnügten Nachmittag in der Palüdhütte hat Helmut Hafner die Pensionisten eingeladen.
Die Fahrt ging mit dem Landbus Brandnertal zur Talstation der Palüdbahn. Hier erwartete die Teilnehmer vorerst eine unliebsame Überraschung.
Die für Brand typische Föhnwetterlage mit hohen Windspitzen machte vorerst eine Bergfahrt sehr fraglich. Nach kurzer Wartezeit kam allerdings das O.K. und die Seilbahn wurde gestartet, sodass alle zum Melkboden hochfahren konnten. Von dort ging es entlang der Skipiste hoch zur Palüdhütte, wo das vorzügliche Mittagessen eingenommen wurde.
Der Nachmittag wurde zu einem vergnüglichen Beisammensein mit Musik mit Helmut, Harry und Roland zu der auch das Tanzbein geschwungen wurde.
Viel zu schnell kam allerdings die Zeit des Abschieds und die Heimfahrt wurde wieder mit Seilbahn und Landbus durchgeführt.

Der Dank für diesen schönen Nachmittag gilt vor allem dem Organisator Helmut Hafner, der Musik und natürlich dem Team der Palüdhütte für die vorzügliche Bewirtung.

Sehen Sie hier weitere Bilder.....

 Video......


Traditionelle Rosenmontagparty

Die traditionelle Rosenmontagparty des PVÖ Bludenz erwies sich auch in diesem Jahr wieder als absoluter Hit. Bereits kurz nach Beginn war das Clubheim bis auf den letzten Platz gefüllt, das Duo "Frank & Jürgen" heizte mit tollen Melodien die Stimmung gleich richtig an und es waren bereits die ersten Tänzer auf dem Parkett zu sehen.
Einer der Höhepunkte war dann eine Einlage, bei der das Schneewittchen (Karlheinz Martin) nach dem Biss in den giftigen Apfel
vom Prinzen (Mario Leiter) wieder erweckt wurde.

Nach einem obligaten Essen wurde noch lange weiter gefeiert und der Faschingsausklang ging langsam dem Ende zu. Der Dank gilt wiederum dem ganzen Team um die Obfrau Gisela Franzoi und der tollen Musik von Frank & Jürgen.

Sehen Sie hier weitere Bilder....


Grandioser Opernabend im Landestheater

mit der Oper "Don Pasquale von G. Donizetti

Im Rahmen des Kulturprogrammes des PVÖ Bludenz hat
Mag. Peter Spannring die Pensionisten zu einem ganz besonderen Highlight in der Vorarlberger Kulturscene eingeladen.

Im Vbg Landestheater wurde die vielbejubelte Aufführung der Oper
"Don Pasquale" von G. Donizetti
unter der Regie von
Michael Schachermaier
aufgeführt.
Die Klassikliebhaber unter den Bludenzer Pensionisten hatten sich wahrlich nicht zuviel erwartet und alle waren begeistert von der herrlichen Musik Donizettis und den hervorragenden gesanglichen Darbietungen der Künstler, allen voran Alexandra Flood als "Norina", Raphael Sigling als "Don Pasquale" und John Brancy als "Dottore Malatesta" sowie dem Bregenzer Festspielchor und dem Sinfonieorchester Vorarlberg unter der Leitung von Karsten Januschke.

Wir freuen uns schon wieder auf das nächste Kulturelle Highlight der Ortsorganisation Bludenz des PVÖ.


  Berichte über weitere Veranstaltungen hier......

 

Zusätzliche Informationen