Geplant sind:

Fotopräsentation Walter Kegele
Programmführung Mag. Peter Spannring

Dienstag, 07. November 2017 - Clubheim
(Termin noch nicht fixiert)

Beginn 14:00 Uhr

---------------------------------------------

1. Teil der Serie über Einwanderungen in Vorarlberg

Dr. Concin - Zuzug der Italiener (Bau der Arlbergbahn)

Termin noch nicht fixiert

Genaue Details rechtzeitig an dieser Stelle und per E-Mail sowie an den Informationstafeln.



 Rückblick auf vergangene Veranstaltungen

Interessanter Vortrag
"Von der Patientenverfügung zur Sachwalterschaft"

Zu einem sehr interessanten Vortrag hat Mag. Peter Spannring die Mitglieder des PVÖ Bludenz eingeladen. Landesgeschäftsführer Hubert Lötsch erklärte in sehr kompetenter Weise die Zusammenhänge und gesetzlichen Vorschriften, sowie die Vor- und Nachteile dieser Möglichkeiten der Vorsorge.


Die Aufführung im Festspielhaus Bregenz wurde von den musikbegeisterten Pensionisten mit langem Applaus bedacht.

Bericht ......


 Vortrag – Altersvergesslichkeit
von Wolfgang Purtscher

der interessante und lehrreiche Vortrag wurde von vielen Mitgliedern besucht.

Sehen Sie hier nähere Details........


Besuch der Aufführung im Landestheater Vorarlberg

Der Geizige - J.P. Molière

ein voller Erfolg

  

 

20 Pensionisten besuchten die tolle Aufführung

 Sehen Sie hier den Bericht


Konzertbesuch bei "Pecoraro & Pecoraro
im Festspielhaus

Mario und Herwig Pecoraro im Kreise der Bludenzer Pensionisten

Zu einem Leckerbissen der besonderen Art waren die Bludenzer Pensionisten von Mag. Peter Spannring eingeladen worden.
24 musikbegeisterte Mitglieder waren dabei und mussten dies wahrlich nicht bereuen.
Der Bludenzer Operntenor Herwig Pecoraro präsentierte im fast ausverkauften Festspielhaus gemeinsam mit seinem Sohn Mario ein musikalisches Spektakel der Sonderklasse.

Wer sich von einem Operntenor eine Serie von Opernarien erwartet hatte, war von der Vielseitigkeit dieses Ausnahmetalentes überrascht.
Die von Sohn Mario komponierten eigenen Werke wurden von seiner Band, sowie dem Sinfonieorchester Vorarlberg mit dem Wiener Jugendchor hervorragend einstudiert und dargeboten. Besonders auffallend war auch die stimmliche Übereinstimmung von Vater und Sohn Pecoraro.
Besonders erwähnenswert war die technische Perfektion der mit tollen Lichteffekten untermalten Darbietung.
Nach lang anhaltendem Applaus waren am Ende des Konzertes alle einig, einen interessanten Abend mit Bludenzer Künstlern erlebt zu haben.

Weitere Bilder....

Bildergalerie Pecoraro HP

Zum Nachhören ..

 Gloria

Per noi (For us)

Can You fiel the Love Tonight

Circle of Life

Life Like Horses

Behind the Scenes

Rocket Man Show


  

Senioren sollen an Kultur und Kunst teilhaben

 

Seit kurzen ist der Pensionistenverband Vorarlberg Partner der Initiative „Hunger auf Kunst und Kultur". Diese Initiative, die unter anderem aus 56 Vorarlberger Kultureinrichtungen besteht, ermöglicht es Menschen, die in prekären finanziellen Verhältnissen leben, einen unentgeltlichen Zugang zu Kunst und Kultur. Ältere Menschen mit einem Einkommen bis zur Armutsgefährdungsschwelle, können zukünftig kostenlos das Kunst- und Kulturangebot vom Landestheater bis zu den Bregenzer Festspielen in Anspruch nehmen. Der Kulturpass wird exklusiv für die Generation 50plus in der PVÖ-Landesgeschäftsstelle in Bregenz ausgestellt.

 

 So einfach geht's

 •1.      Wer kann einen Vorarlberger Kulturpass beim PVÖ beziehen?

 Alle, deren monatliches Einkommen unter  1.031 Euro bei Alleinstehenden oder 1.546,50 Euro für zwei Erwachsene liegt, haben einen Anspruch auf den Kulturpass.

 •2.      Wie kann ich den Kulturpass beantragen?

 Einfach in der Landesgeschäftsstelle des PVÖ vorbei kommen, Einkommensnachweis und Lichtbildausweis mitbringen. Wir stellen Ihnen den Pass umgehend aus. Der Pass ist 1 Jahr gültig.

 •3.      Wie besuche ich dann das Kulturprogramm?

 Der Kulturpass stellt keine Eintrittskarte dar. In Kombination mit meinem Lichtbildausweis kann ich mit dem Kulturpass kostenlos eine Eintrittskarte bei den teilnehmenden Kulturveranstaltern erwerben.

 Nähere Informationen unter http://www.hungeraufkunstundkultur.at/  


 Rückblick auf vergangene Veranstaltungen:

 

Zusätzliche Informationen